Bist du ein Gamechanger, eine Gamechangerin? Finde es heraus!❣️

Lesedauer: 10 Minuten - 07.10.2021 - Kategorie: Grüße aus der Herzensmitte - 2 Kommentare

Du liebe und wunderbare Seele,
letzte Woche habe ich dich liebevoll daran erinnert, dass du kein Fußabtreter, kein seelischer Mülleimer für andere mehr zu sein brauchst. Ich hoffe, dir gelingt es immer mehr, dich zu lieben, so wie du bist und auf dich zu achten.
Du selbst zu sein, ist im Moment die Meisterschaft in Sachen Persönlichkeitsentfaltung.



 

Heute 
wollte ich eigentlich etwas über Selbst- und Fremdwahrnehmung schreiben, doch nun liest du etwas über einen Test, der dir entweder die Sicherheit geben wird, dass du eine empathische Veranlagung hast, oder dass du, wie ich ein waschechter Mensch aus der eher seltenen Dynastie der Homo Empathico  bist. ( das Wort habe ich mir ausgedacht) 
Allein das Wissen um diese exquisite Veranlagung kann einen enormen Schwung und Spass in dein Leben bringen.

Heute
kommt also ein kurzer Spontantest, zur Feststellung darüber, in wieweit du dich mit der Tatsache anfreunden darfst, ob du zu den Empathen, den Empathinnen auf dieser Welt gehörst, und, was für mich natürlich noch erheblich spannender ist, was deine Erfahrungen und Herausforderungen im Alltag sind.


 

Hochsensibel zu sein,
bedeutet für mich, sehr gerne und immer wieder an allerlei Persönlichkeitstests teilzunehmen, um mich einzuordnen,
und mich immer besser zu verstehen, mich kennenzulernen. Mittlerweile habe ich Frieden darüber gefunden, dass ich im Prozess bin und sich meine Persönlichkeit von Zeit zu Zeit verändern darf. Es gibt einige Grundwerte und Eigenschaften, die im Ausfieferungspaket vorinstalliert waren, aber ich darf zugeben, dass ich mich gerade in den letzen 10 Jahren sehr verändert habe hin zu dem, wer ich wirklich wirklich bin und was mich eigentlich ausmacht. Dieser Prozess mit all seinen Höhen und Tiefen dauert an. Entwicklung braucht Zeit, um all die alten Wickel abzuwickeln und mich zu befreien, von Gefühlen, Emotionen, Menschen, um vermeintliches Kopfwissen, was mir im Alltag gar nicht hilft in wahre Herznensweisheiten zu verwandeln.
Ich hatte letztens eine lebhafte Unterhaltung mit einer Person, die mir ganz begeistert erzählte, dass sie über hundert (100) Bücher über Persönlichkeitsentfaltung gelesen hat. Das ist eine Leistung. Dann wurde sie traurig, denn auf meine Frage, was sie aus diesen ( ungelogen ) einhundert Büchern in ihr Leben integriert hat und danach lebt, erfolgte eine beklemmende Stille. " Wenn du mich so fragst, eigentlich gar nichts!"
Wozu dann all diese Möglichkeiten zu testen, welcher Typ Mensch wir sind ? 

Warum neige ich dazu immer wieder neue Ratgeber und Bücher über Persönlichkeitsmerkmale zu lesen?
Vielleicht mache ich immer wieder solche Tests, um überhaupt irgendwo dazuzugehören! 
Und heute serviere ich dir noch einen dazu!
Wenn du es genau so sehr liebst wie ich, dich immer besser zu verstehen und dich irgendwie irgendwo zugehörig zu fühlen, dann ist dieser Test nicht nur ein Zeitvertreib, sondern macht dich vielleicht endlich zum Gamechanger, zur Gamechangerin.
Das Wort habe ich irgendwo gelesen und fand es herrlich. 



Gamechanger ... 

 

"Ein Gamechanger, eine Gamechangerin ist eine Person, ein Unternehmen, ein Produkt oder eine Technologie,
die starken Einfluss auf ein Spiel, eine Branche oder einen Markt hat.
Ein Gamechanger sorgt dafür, dass bisher geltende Regeln und Mechanismen
außer Kraft gesetztund durch neue ersetzt werden.
Dies sorgt dafür, dass sich ein Spiel, eine Branche oder ein Markt (radikal) verändert.

Um ein Gamechanger zu werden, müssen bewußt Regeln gebrochen
und es muss unbekanntes Terrain betreten werden.
Dies ist mit dem Risiko des Scheitern verbunden.

Gamechanger setzen neue Regeln für ihr Spiel, ihre Branche oder ihren Markt." 

Da ich zu 100% davon überzeugt bin, dass gerade wir als Hochsensible und Feinsinnge zu eben diesen Gamechangern gehören werden, kommt hier ein kleiner feiner Test.
Solltest du keine Verwendung haben, kennst du sicherlich jemanden, der daran Interesse zeigt!
Teilen ausdrücklich erlaubt und erwünscht!

Selbsttest Empathie

  1. Hat man mich schon oft als übersensibel, schüchtern oder introvertiert bezeichnet?
  2. Bin ich überdurchschnittlich überwältigt, neige ich zu Ängsten?
  3. Machen heftige Streiterein und laute Diskussionen mich krank?
  4. Fühle ich mich sehr oft einfach nicht dazugehörig, irgendwie fremd?
  5. Bin ich in einer Menschenmenge oft überreizt und brauche immer wieder Zeit für mich allein?
  6. Stören mich grelles Licht, intensive Gerüche und Dauerlärm beträchtlich?
  7. Reagiere ich allergisch auf feinste Chemikalien in Kleidung oder Nahrungsmitteln? 
  8. Bevorzuge ich es, alleine mit meinem eigenen Auto auf Familenfeiern zu fahren um eher nach Hause zu können? 
  9. Habe ich ein scheinbar niedrigeres Stresslevel als viele meiner Bekannten oder Freunde?
  10. Habe ich eine unbewusste Angst vor echter Nähe und dass jemand mich sehen könnte, wie ich wirklich bin? 
  11. Bin ich ein schreckhafter Mensch?
  12. Reagiere ich stark auf Koffein,Teein, Alkohl oder Medikamente?
  13. Habe ich eine niedrige Schmerzgrenze? 
  14. Tendiere ich dazu, mich zurückzuziehen und mich einzuigeln?
  15. Absorbiere ich körperlich den Stress, die Gedanken und den Schmerz anderer Menschen?
  16. Bin ich schnell durch Multitasking überfordert und mache ich gerne eins nach dem anderen?
  17. Tanke ich regelmässig in der Natur meine Batterien auf? 
  18. Brauche ich sehr lange Zeit um mich von Energie-Vampieren und anderen kräftezehrenden Menschen zu erholen?
  19. Fühle ich mich am wohlsten in kleinen Stadteilen oder Vororten? Sind Großstäfte mir zu laut und zu voll?
  20. Bevorzuge ich im Allgemeinen ein Zweiergespräch mit Tiefe als Smalltalk in großer Runde?
  21. Machen dich Nachrichten über Katastrophen, Mensch.- und Tierleid sehr traurig
  22. Träumst du schlecht, wenn du dir Filme mit Gewalt anschaust?
  23. Fühlst du dich verantwortlich für Situationen, nimmst du gerne die Schuld auf dich?
  24. Hast du längst aufgegeben über andere zu urteilen, weil du weißt, dass jeder Mensch sein bestes gerade gibt?
  25. Vergibst du schnell und gründlich?
  26. Findest du ohne Vorurteile in jeder Seele den guten Kern?
  27. Blühen Menschen in deiner Nähe auf? Fühlen sie sich verstanden, geliebt und angenommen?
  28. Hast du innovative und ungewöhnliche Lösungen für Probleme und schaffst du Klarheit in Verwirrung?
  29. Weinst du manchmal im Angesicht eines neuen Morgens, oder beim Betrachten der Sterne in der Nacht?
  30. Hast du Vorahnungen, oder fragen dich andere, ob du den sog. Sechsten Sinn haben könntest?
     

Fragen über Fragen! 

Als Liebhaberein guter Fragen bin nun sehr gespannt, wie dieser Test im Prozess deiner persönlichen Entfaltung heute bewertet werden darf, nicht um dich irgendwie festzulegen, eher als Bestandsaufnahme, wie empathisch du durch die Welt gehst? 

Und hier das Testergebnis!

Je mehr Fragen du mit einem spontanen ehrlichen JAWOLL beantworten kannst, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass du ein emphatischer Gameschanger , eine mitfühlende Gamechangerin bist.
Mit allen Vorteilen und Herausforderungen, die so ein verantwortungsvolles Leben mit sich bringt. 
Darüber findest du hier auf meinem blog über zweihundert Beiträge, die genau dieses Leben beschreiben. 
Um dich in deinem Werden zu unterstützen und um dir einiges zu ersparen, was soviel Kraft und Lebensfreude kostet. Eigentlich ist dieser empathie-blog auch ein Energiespar-Ratgeber. Er lädt dich ein, deine kostbare hochsensible und feine Persönlichkeit energiegewinnend einzubringen, in eine Welt, die wenig bis gar nicht empathisch zu sein scheint. 
Was für eine Aufgabe !  


"Empathie ist die Fähigkeit, wahrzunehmen, was in einem anderen vorgeht!"


                                     

Du liebe Seele, 
heute habe ich dich 
zu einem kleinen Test
eingeladen, der dich
auf die Spur bringen
kann, ob du
vielleicht zu den
Gamechangern gehörst,
die mutig genug sind,
das Spiel des Lebens
radikal zu ändern!

Bist du dabei?

Ich wünsche dir ein wunderbares 
Wochenende mit etwas Zeit,
dich zu fragen, welches Spiel
in deinem Leben nach einem
Paradigmenwechsel ruft!

In großer Hochachtung
vor jedem empathischen Wesen,
dass in dieser Welt zurecht kommt. 

❣️Deine Gerda❣️

 


Zu Frage 15:
Absorbiere ich körperlich den Stress, die Gedanken und den Schmerz anderer Menschen?

Ich kenne dieses Phänomen nur zu gut, und ich arbeite seit Jahren daran, mich abzuschirmen und nicht alles so tief an mich heran kommen zu lassen, was ich alles zu spüren bekomme. Mit mehr oder weniger großem Erfolg.
Am besten gelingt es mir jedoch, wenn ich ganz bei mir bin, mir meiner Grenzen sehr bewusst und aufgefüllt mit Liebe und Kraft bin. In meiner inneren Balance ruhend sozusagen.


 

Im Augenblick
fühle und spüre ich sehr oft die besorgten und fragenden Gedanken von Freunden und Bekannten von mir.
Sie fragen sich, "wie sie das alles nur schaffen kann" , oder "ob ich sie sich nicht mit allem  überfordert ".

Ich spüre fast körperlich ihre Sorgen und ihre Ängst um mich, selbst wenn sie kilometerweit entfernt von mir sind.
Das ist so anstrengend und nervenaufreibend für mich. Ehrlich! 

Nun, es ist eine Sache, sich um jemanden zu sorgen, der gerade eine Krise zu bewältigten hat und Zuspruch braucht. 
Aber sich im Übermaß um jemanden zu sorgen, dessen Hintergrund und Handlingsmotive man gar nicht kennt,
also überfürsorglich besorgte, ängstliche, lähmende Gedanken zu denken, ist in keinerlei Hinsicht förderlich. 
Es hindert die andere Person ihre ihre Fülle und in ihre Kraft zu kommen. 
Achte mal in der nächsten Zeit mal darauf, über welche Person du dir den ganzenTag über dein eh schon volles Köpfchen so zerbrichst, anstatt sie anzurufen und dich zu vergewissern, ob deine Sorge in diesem Umfang überhaupt berechtigt ist.
Denn, ob du es glaubst oder nicht:


 

Wir als Empathen und Empahinnen spüren so etwas, und es schwächt unser System, das gerade sowieso auf Hochtouren läuft in der großen Gamechangerzeit auf Erden.

Also bitte, im Namen aller Mitfühlenden und Vielwahrnehmern:"
 "Achte, mehr als je zuvor auf deine guten Gedanken, bleibe im Vertrauen, erwarte Besseres und bleibe bei dir. 
Werde DU selber zum Gamechanger deines Lebens, damit ist dein Tag erfüllt genug.!" 

Und solltest du dir wirklich Sorgen um mich oder jemand anderen machen, dann sprich diese Person an, ob dein Eindruck stimmt, oder ob du deine Hilfe anbieten kannst. Das ist geistlich gesehen erwachsen und holt sich aus deinem Sorgenkarusell heraus ins Handeln oder es beruhigt deine Seele, was noch viel mehr wert ist.


 

Du bist verantwortlich für dein Leuchten, dein Leben, deine Vision und deine Zukunft -
und ich für meine!
Hochsensibel, empathisch und echt, wie immer! 

Wie du diese Verantwortung wahrnehmen kannst ?
Finde heraus, wer du bist, und was dich ausmacht. 
Und wenn du, wie ich viel gefühlt, wahrgenommen, mitbekommen, aufgesogen, absorbiert, und abbekommen hast,
gerade von dem großem Schmerz, der Ohnmacht, der Wut, der Trauer und der Verzweiflung der anderen- 
dann zieh die Reissleine, mach eine Pause vom Lärm und Krach der Medien und Nachrichten , und der Menschen, die dir deine kostbare Energie rauben und ruhe dich aus.
Sorge für dich und deine Seele. Nimm dir Zeit zum sortieren und überprüfe, ganz genau, was und wer zu dir gehört, und was dein hochempfindlich eingestellter Empfänger da alles reinbekommen hat, was nicht relevant und wichtig ist, für deine Zukunft !


 

Leg' dein Handy mal für eine Zeit zur Seite, faste die Nachrichten, die du nicht zwingend zum heutigen Überleben brauchst, verabrede dich mit dir, dem kostbarsten Menschen in deinem Leben. Atme durch. Reinige dein Herz von all dem Dreck und Tand der Welt. Werde dir klar über das, was du bist. Hebe den Schatz, der dich zum Gamechanger macht. 
Ich werde dasselbe tun. 

 

Nun habe ich am Ende doch noch etwas über Selbstwahrnehmung geschrieben, was mich echt erfreut!

  • Welche Gedanken sind wirklich deine?
  • Welche Gefühle gehören zu dir?
  • Welche Erinnerungen brauchst du noch?
  • Was passt noch in dein Leben, was nicht?
  • Was ist deine Gabe, deine Aufgabe?
  • Wie kannst du DEIN Leuchten unterstützen?
  • Was ist es, was dich glücklich macht?
  • Von wem solltest du deine Energie abziehen?
  • Wie kommst du in deine Mitte?
  • Wie kann dir deine Hochsensibilität und Empathie dienen?

Auf diese Schatzsuche bin ich jetzt aber wirklich gespannt wie eine Wächeleine ! 
Teilst du deine Erkenntnisse mit uns? Das wäre wirklich hilfreich und schön! 

 

Nächste Woche wende ich mich einigen sog. destruktiven alten Mustern zuwenden,
die nicht mehr zu mir passen, um sie zu entdecken , zu heilen und neue zu kreieren. 

 

 

Alle wundervollen Bilder findest du bei www.pixabay.com 

 

Kommentare
Elfriede
Am 08.10.2021 um 13:44 Uhr

Liebe Gerda, auch ich mache hin und wieder solche Tests und bin stetig auf der Suche. Vor 2 Tagen hatte ich mein altes Leben. Ich war entsetzt, wie sich das angefühlt hat und definitiv davon überzeugt, daß ich das nicht mehr brauche. 🙏 Liebe Grüße Elfriede ❤️

Gerda am 13.10.2021 um 18:14 Uhr

Liebe Elfriede, das klingt wirklich fantastisch, dass du weißt und fühlst, wer du bist und keine Bestätigung mehr von aussen benötigst. Wie wundervoll das ist. Herzliche Grüße von Gerda PS: ich freue mich schon sehr auf eine oder mehrere Tassen Ostfriesen-Tee mit dir, ❣️

Elfriede
Am 13.10.2021 um 19:21 Uhr

Ich auch 🙏

Kommentar schreiben

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.